Hermann-Hesse-Cup in Calw - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hermann-Hesse-Cup in Calw

Berichte > 2018

Der Kinder- und Jugend-Wettkampf „Hermann Hesse Cup" in Calw war kurz nach der Süddeutschen Meisterschaft auch sehr erfolgreich für das Karate Dojo Jiriki Gäufelden.

Die Platzierungen:
Siiri Kratzer        1. Platz in Kumite, 2. Platz Kata
Ina Häcker          2. Platz in Kata
Jessica Reutter  2. Platz in Kata
Linus Giesert      2. Platz in Kata

Zwei Wettkämpfe innerhalb kurzer Zeit meisterten die Karateka aus dem Gäu mit Bravour. Der Hermann Hesse Cup, ausgerichtet vom SKD Calw, ist ein Turnier das speziell für die jüngeren Karatekämpfer unter 17 Jahren geschaffen wurde. Das Karate Dojo Jiriki Gäufelden nutzt diese Veranstaltung traditionell zur Heranführung der Jüngsten an das Wettkampfkarate. Diesmal waren acht Teilnehmer aus Gäufelden mit dabei. Siiri Kratzer, Kiell Heitkampp, Linus Giesert, Ina Häcker, Lea Häcker, Jessica Reutter und die beiden jüngsten, Simo Kratzer sowie Alexander Weckenmann.

Unter den staunenden Blicken aber auch mit lauten Anfeuerungsrufen der mitgereisten Fans und Eltern durften Simo Kratzer und Alexander Weckenmann als erstes auf die Wettkampfflächen. In den beiden Disziplinen Kata (Form) und Kumite (Kampf) mussten sie hier zum ersten Mal gegen andere Karateka aus ganz Süddeutschland antreten.

Alexander konnte hier auch seinen ersten Kampf direkt gewinnen. Den Einzug ins Finale hat er knapp verpasst.
Bei Simo zeigte sich etwas Nervosität am Anfang, aber selbst einen irregulären Kopftreffer seines Gegners konnte seinen Kampfeswillen nicht stoppen. Er hatte gute Kämpfe in der Vorrunde und machte damit seine ersten Erfahrungen im Wettkampf. In der Mittagspause bereiteten sich die älteren Jiriki Karateka auf ihre Wettbewerbe vor.
Unglücklicherweise stellte sich beim Aufwärmen heraus, dass sich Lea Häcker beim Training am Vortag doch stärker verletzt hatte und so nicht an den Wettkämpfen teilnehmen konnte.
Siiri Kratzer, Kiell Heitkampp, Linus Giesert, Ina Häcker starteten nach der Pause parallel auf den verschiedenen Kampfflächen.
Siiri, Linus und Ina schafften es hier bis ins Finale und holten sich jeweils den 2. Platz in der Disziplin Kata.
Nun war Jessica Reutter bei der Disziplin Kata an der Reihe. In den Vorrunden, die in ihrer Gruppe diesmal mit Punktebewertung ausgetragen wurde, lag sie in ihrer Gruppe zunächst noch auf Rang 1. In der Finalrunde zeigte ihre Gegnerin aus Stuttgart nochmal alles und verwies mit sehr geringem Abstand Jessica auf den sehr guten 2. Platz.

Gute Ergebnisse bis dahin, nun galt es bei der Disziplin Kumite noch einmal alles zu geben. Auch von Zuhause wurden nochmals motivierende Grüße per Live-Chat direkt an die Betreuer geschickt.
Trotz starker und knapper Kämpfe konnte sich nur Siiri in den Vorrunden behaupten. Runde um Runde kämpfte sie sich durch ihren Teilnehmerpool und stand schließlich im Finale um den Gesamtsieg. Am Ende gelang es ihr, mit einem perfekten Konter zum Kinn ihrer Gegnerin, den Finalkampf für sich zu entscheiden und freudestrahlend den Pokal für den 1. Platz mit nach Hause zu nehmen.

Ein klasse Ergebnis, herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team!

Bericht: Thomas Ziegler

20. Oktober 2018

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü